Die Leitners Rechnungen

Georg ist zusammen mit seinem Bruder in Gewahrsam. Die Brüder haben einander nichts zu sagen. Zwischen den Brüdern wird kein Wort gesprochen, bis sie aus der Haft entlassen werden. Jeder schiebt sich in eine andere Ecke der Arrestzelle.  Wenn sie sich überhaupt anschauen, dann entweder mit Widerwillen und Verachtung oder kalt und gleichgültig, wie keine Brüder, nur zwei Fremde.

Der Tag der Bezahlung für die Sünden des Vaters ist endlich gekommen. Sebastian brannte vor Scham, dass sie sich in einen leuchtend roten Klotz verwandelt hatte. Die Schande wurde von seinen Söhnen verursacht. „Kinder sind das beste” – sagte Sebastian einmal zu Lorenz. nach der Verhaftung seines ältesten Sohnes war es an der Zeit, diese Aussage zu überprüfen und zu korrigieren: „Kinder sind das schlimste”. Sebastian war natürlich für die psychische Defekte seiner Söhne verantwortlich, die sie an den Ort führten, an dem sie sich befanden. Es gab eine Zeit – nach Peters Geburt – in der er für seine Söhne zu Hause eine kleine Hitlerjugend arrangierte und innerhalb weniger Monate zerstörte er alle Anstrengungen, die  seiner Frau in die Erziehung ihren Kinder gesteckt hatte. Der Geizig Sebastian wollte kein Geld dafür ausgeben, jemanden einzustellen, der sich um seine Kinder und seine kranke Frau kümmert. Außerdem hatte er auch Angst vor Klatsch und Tratsch seiner Nachbarn über seine Frau, die an einer postpartalen Depression leidet. Da der Grund für die Entscheidung, die ihn vor Jahren veranlasste, eine Hölle auf Erden für die Kinder zu errichten, Scham und Geiz war, dann konnte auch die Strafe nicht an ihm vorbeigegangen sein. Und die Bestrafung war seiner Schuld angemessen und entsprechend gnadenlos. Wie immer, wenn es um den Schaden für das Kind geht. Sebastian wird dem Schreckgespenst begegnen, alles zu verlieren, wenn der gierige und rachsüchtige Samuel Edelstein wird einen solchen Preis für den Schaden seines Sohnes verlangen, dass das Gasthaus, das Gestüt, die Wiesen und alle Vermögenswerte an die Familie Edelstein übergeben werden müssen. Und es wird nicht genug sein. Die Schande und die Aussicht, sein ganzes Vermögen zu verlieren, werden die Rechnungen innerhalb der Familie Leitners nicht beenden. Der letzte zu bezahlende Schuldschein wird Sebastian gegeben, wenn er von einer Angst eingeholt wird, die er noch nie in seinem Leben erlebt hat.

Skomentuj

Wprowadź swoje dane lub kliknij jedną z tych ikon, aby się zalogować:

Logo WordPress.com

Komentujesz korzystając z konta WordPress.com. Wyloguj /  Zmień )

Zdjęcie na Google

Komentujesz korzystając z konta Google. Wyloguj /  Zmień )

Zdjęcie z Twittera

Komentujesz korzystając z konta Twitter. Wyloguj /  Zmień )

Zdjęcie na Facebooku

Komentujesz korzystając z konta Facebook. Wyloguj /  Zmień )

Połączenie z %s

%d blogerów lubi to: